Das Erscheinungsbild des Mopeds

 

In der vergangenen zwei Wochen konnte sich das Team mit dem Laden und Entladen des Akkus beschäftigen. Da der Datenlogger nun einwandfrei funktioniert, konnte er in Betrieb genommen werden. Das Laden hat etwa 7 Stunden, das Entladen etwa 2 Stunden in Anspruch genommen. Die Schaltung musste nur aufgebaut werden und konnte danach unbeobachtet gelassen werden. Aufgrund einer App hatte das Team überall Zugriff auf die Messung und konnte so immer und überall überwachen. Zudem hilft das BMS (Batterie Management System) abzuschalten wenn der Akku voll oder leer ist. Somit war das Team doppelt abgesichert.

Die Beleuchtungseinheit

Die alte Beleuchtung wurde ebenfalls getestet. Dazu baute man den Kabelbaum aus, man überprüfte die Funktion der Lampen und erhielt so eine Übersicht über die Zuteilung der einzelnen farbigen Kabel. Nachdem alle Funktionen getestet wurden konnte begonnen werden die überflüssigen Kabel zu entfernen. Damit konnte der große Kabelbaum um 1/3 reduziert werden. Nachdem nun alle Beleuchtungseinheiten eine Zuordnung erhalten haben, würde das komplette System verkabelt und getestet. Beim ersten Versuch funktionierten nur die Blinker und das Bremslicht. Nachdem man einen Stecker kurzschließen musste, haben dann alle Funktionen richtig gearbeitet. Im Bild sieht man den alten Kabelbaum der Beleuchtungseinheit

IMG_4197.JPG

Die neue Verkleidung

Um am Tag der offenen Tür unser Moped von der besten Seite zu präsentieren wurden die Verkleidungsteile überprüft. Die alte Verkleidung für den hinteren Teil des Mopeds musste durch eine neue Verkleidung ersetzt werden, da die Befestigungspunkte (z.B Tank) fehlen und die alte Abdeckung zu groß war. Gesagt, getan haben wir uns in der Kunststofftechnik nach einem passenden Material erkundigt. Nachdem uns Polycarbonat empfohlen wurde, haben wir uns an Wettlinger Kunststoffe gewendet, die uns jedoch ein einfaches Plexiglas empfohlen haben, da dieses wesentlich einfacher zum Bearbeiten geht. Nachdem wir am vergangenen Dienstag die Plexiglasplatte holen durften (gratis zur Verfügung gestellt von Wettlinger Kunststoffe) konnten wir am Mittwoch die Platte ausschneiden, Biegen und passende Befestigungen bohren. In der unteren Abbildung sieht man die Platte, die bereits gebogen und gebohrt ist. Mit zwei Befestigungspunkten wird die Platte in Position gehalten.

IMG_4239.JPG

Nachdem auch diese Verkleidung angebracht war, konnte am vergangenen Freitag eine Zwischenbilanz gezogen werden. Außerdem wurde die fehlenden Arbeiten zusammengefasst und aufgelistet:

  • Akkugehäuse
  • Kabelabdeckung für den Schutz der Kabel und die Befestigung der Frontverkleidung
  • zurechtschneiden der überstehenden Plastikteile
  • event. Display anbringen.
  • Motorcontrollereinstellungen anpassen

bleibt nur zu hoffen, dass die kommenden Arbeiten so schnell wie möglich absolviert werden können.

Best regards E.MO Team

Advertisements
Das Erscheinungsbild des Mopeds

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s